Patientendaten

Ach so… da war doch noch etwas… und wenn das für die betroffenen Personen nicht so katastrophal wäre, könnte man darüber auch ganz herzlich lachen und grinsend mit dem Finger in Richtung Thilo Weichert zeigen. Aber leider ist die ganze Geschichte so schlimm, dass meiner Meinung nach, die dafür Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden müssen… und zwar ALLE.

Tausende hochsensible Patientendaten psychisch schwer kranker Menschen aus Schleswig-Holstein sind monatelang frei im Internet abrufbar gewesen. Die Behörden- und Klinikbriefe, medizinischen Befunde und psychologischen Dokumentationen konnten sogar heruntergeladen werden.

Das ist genau die Geschichte, die man jetzt dem “Landesdatenschutzbeauftragten” Thilo Weichert mal ganz gepflegt um die Ohren hauen sollte und zwar so lange, bis dieser endlich seine Arbeit macht und sich um die  Sauhaufen, die es in Schleswig-Holstein offensichtlich gibt, kümmert, anstatt mit Facebook Pillepalle zu spielen.

Und wenn Weichert wegen dieser Geschichte sein Amt zur Verfügung stellen muß… um so besser.

Quelle: http://www.ln-online.de/nachrichten/3280039/daten-skandal-psychisch-kranke-im-internet-blossgestellt