Julian Assange will nach Hause

Ende vergangenen Jahres hatte die australische Polizei im Auftrag der Regierung Ermittlungen aufgenommen, um herauszufinden, ob die Veröffentlichung von teilweise geheimen US-Dokumenten einen Verstoss gegen australisches Recht darstellt. Im Dezember hatte Gillard dann erklärt, dass dies nicht der Fall sei. Allerdings hatte die Ministerpräsidentin die Veröffentlichung vorab als rücksichtslos verurteilt.